Neues zu den Alten Meistern

blog_presse_altdorfer_geburt_christi_teaser

Grotesk und verzerrt – die Mittel des Expressiven in der Kunst um 1500

Auf engstem Raum zusammengepferchte Figurengruppen, ungewöhnliche Lichtverhältnisse, Menschen mit Stiernacken und auseinander stehenden Augen oder winzig kleinen Köpfen – in unserer Ausstellung „Fantastische Welten. Albrecht Altdorfer und das Expressive in der Kunst um 1500“ scheint so manches grotesk und verzerrt. Wie gelangte eine ganze Generation von Künstlern zu solch ungewöhnlich deformierten Darstellungen? Ist dies eine Frage von Unvermögen?

Artikel lesen

Bemerkenswert

  • Hinter den Kulissen

    blog_macke_teaser_2

    Vom Puzzlen und Kleben – die Konservierung des Gemäldes „Zwei Mädchen“ von August Macke

    Die Konservierung unserer Werke zählt zu einer der zentralen Aufgaben des Museums, denn nur so können Bestände aus 700 Jahren überhaupt langfristig ausgestellt werden. Das Gemälde „Zwei Mädchen“ des Malers August Macke ist zwar „nur“ 101 Jahre alt, dennoch musste es jüngst einer aufwändigen Konservierung unterzogen werden. Jetzt, zum 100. Todestag des Expressionisten am 26. September, ist das Werk wieder in der Abteilung Moderne zu sehen.

    Artikel lesen
  • Gegenwartskunst im Städel

    Ausstellungsansicht der "Schreitsockel" und "Standstellen" mit Franz Erhard Walther. Foto: Städel Museum 
© VG Bild-Kunst, 2014

    „Körper, Zeit und Raum ist das Material“ – fünf Fragen an Franz Erhard Walther

    Für das Städel Blog trafen wir uns mit dem Künstler Franz Erhard Walther (*1939) im Metzler-Saal mit Blick auf den Garten. Dort können Besucher noch bis zum 23. November 2014 auf seinen „Schreitsockeln“ und „Standstellen“ neue Perspektiven auf das Museum und seine Umgebung entdecken. An vier Orten im Städel Garten sind die minimalistischen, aus Stahl geformten Bodenelemente, im satten Gras vor dem Museum und auf dem Sandweg entlang des grünen Hügels platziert.

    Artikel lesen
  • Bewegte Bilder

    blog_klapheck_72_teaser_2

    Neu im Städel: Ein „Gesetzgeber“ für die Städelsche Sammlung

    Dank des besonderen Engagements des „Städelkomitee 21. Jahrhundert“, erhält die Sammlung der Gegenwartskunst im Frankfurter Städel Museum einen wichtigen Neuzugang: Das großformatige Gemälde „Der Gesetzgeber“ (1969) von Konrad Klapheck. In unserem neuesten Film der Reihe „Kunst nach 1945“ spricht der Hauptvertreter des „magischen“ Realismus über seine unverkennbaren Maschinenbilder, verrät uns, wann er zum Äußersten geht und welchen speziellen Rat ihm sein Künstlerkollege Gotthard Graubner mit auf den Weg gegeben hat.

    Artikel lesen
  • Klassiker: Kunst der Moderne

    blog_st_Presse_Medardo_Rosso_Aetas_Aurea_teaser_2

    Neu im Städel: Die Skulptur „Aetas Aurea“ von Medardo Rosso

    Das Städel Museum freut sich über die Erwerbung der Skulptur „Aetas Aurea" (ca. 1902) von Medardo Rosso (1858–1928). Der italienische Bildhauer zählt neben Auguste Rodin und Aristide Maillol zu den bedeutendsten Vertretern moderner Skulptur. Das Werk konnte dank einer großzügigen privaten Spende erworben werden und bereichert die Sammlung moderner Skulptur im Städel Museum um eine zentrale Position.

    Artikel lesen

Aktuelle Artikel

  • Neues zu den Alten Meistern

    blog_presse_fantastische_welten_ausstellungsansicht_2_teaser

    Kontext Europa

    Der expressive Stil der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts wird gerne mit den Künstlern des süddeutschen Raums assoziiert. Doch die Ausstellung „Fantastische Welten – Altdorfer und das Expressive in der Kunst um 1500“ zeigt auf, dass diese Grenzziehung so nicht haltbar ist und fragt nach dem europäischen Kontext.

    Artikel lesen
  • Neues zu den Alten Meistern

    blog_neuerwebung_Jakobus_ gesamt_teaser

    Ribera. Neu im Städel

    Der großzügigen Schenkung der Frankfurter Mäzenin Dagmar Westberg verdanken wir einen der wichtigsten Neuzugänge der Städelschen Altmeistersammlung in den letzten zehn Jahren: den „Heiligen Jakobus den Älteren“, ein frühes Hauptwerk des Jusepe de Ribera (1591–1652) aus seiner römischen Zeit.

    Artikel lesen
  • Neues zu den Alten Meistern

    blog_raffael_romano_teaser

    Tragödie der Eifersucht: Die Zeichnung „Cephalus trauert um Procris“ von Giulio Romano

    Die dramatische Geschichte des Hirten Cephalus, der seine Frau Procris versehentlich mit einem Speer tötet, wird in einer Zeichnung des Renaissance-Künstlers Giulio Romano meisterhaft fest gehalten. Die Zeichnung ist aktuell in der Ausstellung „Raffael bis Tizian. Italienische Zeichnungen aus dem Städel Museum“ zu sehen – auf dem Städel Blog erfahrt Ihr mehr rund um die […]

    Artikel lesen
  • Neues zu den Alten Meistern

    Blick in die Ausstellung "Fantastische Welten. Albrecht Altdorfer und das Expressive in der Kunst um 1500" im Städel

    Ausgangspunkt Dürer: Altdorfer und der Nürnberger Meister

    Groteske Figuren, gewaltige Räume und dynamische Kompositionen zeigen die Künstler an der Schwelle zwischen Spätgotik und Renaissance in der aktuellen Ausstellung „Fantastische Welten – Albrecht Altdorfer und das Expressive in der Kunst um 1500“ im Städel Museum. Was aber hat ihr Zeitgenosse Dürer damit zu tun?

    Artikel lesen
Archiv