Gegenwartskunst im Städel

Moholy_Nagy_Staedel_Blog_hoch

László Moholy-Nagy und das Bauhaus

„Ist es richtig, in den Zeiten einer sozialen Umwälzung Maler zu werden?“, fragte sich  Lázló Moholy-Nagy 1919. Ja, entschied er schließlich. Als Künstler wie auch als Lehrer am Bauhaus vertrat er die Idee einer allumfassenden, in die Gesellschaft hineinwirkenden Kunst.   Angesichts der Geschehnisse des Ersten Weltkriegs haderte Lázló Moholy-Nagy zunächst mit dem Entschluss, sein […]

Artikel lesen

Gegenwartskunst im Städel

Glöckner_Gelbbraune-Streifen_staedel_blog

Neu im Städel – ein Hauptwerk Hermann Glöckners

Der Dresdener Künstler Hermann Glöckner war in den 1930er-Jahren einer der Mitbegründer des Konstruktivismus in Deutschland. Das Städel Museum beherbergt die wohl umfangreichste Sammlung seiner Plastiken, Grafiken und Tafeln. Nun wurde sie um ein weiteres Hauptwerk bereichert.    Faltungen sind das bestimmende Prinzip im künstlerischen Schaffen Hermann Glöckners (1889–1987). Er erprobte die Technik besonders in […]

Artikel lesen

Gegenwartskunst im Städel

st_presse_DritteDimension_ausstellungsansichten-(1)_blog

In die dritte Dimension – Raumkonzepte auf Papier

Grenzen, Innen und Außen, Form und Volumen – diese Grundelemente definieren Raum und stiften Orientierung. Doch wie werden diese Merkmale der dritten Dimension in Zeichnung und Druckgrafik, also in der Fläche dargestellt? Dieser Frage widmet sich nun eine Ausstellung im Städel.   Den Sprung „In die dritte Dimension“ vollziehen zu Beginn gleich zwei Utopien aus […]

Artikel lesen