Gegenwartskunst im Städel

Verwandte Sinnbilder einer Erfahrung von Unendlichkeit: die beiden Werke in der Sonderausstellung "Dialog der Meisterwerke". Foto: Städel Museum

Meisterwerke des Städel: Beckmanns „Rimini“ und Serras „Taraval Beach II“

Die Zeichnungen „Rimini“ von Max Beckmann und Richard Serras „Taraval Beach II“ laden in der aktuellen Ausstellung „Dialog der Meisterwerke“ dazu ein, beider Künstler Sicht auf Horizonte zu vergleichen. Über fünfzig Jahre hinweg sind es in ihrer Radikalität verwandte Sinnbilder einer geistigen Erfahrung von Unendlichkeit.     Eine Reise nach Rimini Im Sommer 1927 reiste […]

Artikel lesen

Klassiker: Kunst der Moderne

blog_blog_edgar_degas_studie_eines_aktes_etude_de_nu_teaser

Grandioser Neuzugang: Edgar Degas’ „Studie eines Aktes“

Ganz besondere Geschenke gibt es zum 200. Geburtstag der Städel-Stiftung vom Städelschen Museums-Verein: Mit den Neuzugängen „Studie eines Aktes (Étude de Nu)“ von Edgar Degas und der „Himmelfahrt Mariens“ von Guido Reni startet das Städel in das Jubiläumsjahr. Heute stellen wir Euch mit der Zeichnung von Degas eine wertvolle Erweiterung  der Graphischen Sammlung des Städel vor.   […]

Artikel lesen

Neues zu den Alten Meistern

blog_raffael_romano_teaser

Tragödie der Eifersucht: Die Zeichnung „Cephalus trauert um Procris“ von Giulio Romano

Die dramatische Geschichte des Hirten Cephalus, der seine Frau Procris versehentlich mit einem Speer tötet, wird in einer Zeichnung des Renaissance-Künstlers Giulio Romano meisterhaft fest gehalten. Die Zeichnung ist aktuell in der Ausstellung „Raffael bis Tizian. Italienische Zeichnungen aus dem Städel Museum“ zu sehen – auf dem Städel Blog erfahrt Ihr mehr rund um die […]

Artikel lesen

Neues zu den Alten Meistern

blog_raffael_tizian_werkdmonats_teaser

Werk des Monats im Oktober: „Studie von Beinen, Knien und Armen“

Bis Anfang Januar 2015 zeigt die Graphische Sammlung des Städel Museums italienische Zeichnungen der Renaissance aus eigenem Bestand. Neben Hauptwerken der europäischen Kunstgeschichte von Raffael, Correggio und Tizian wird auch eine Reihe von selten oder bislang noch nicht gezeigten Arbeiten präsentiert. Dazu zählt eine Rötelzeichnung, auf der in irritierender Weise scheinbar ausgetrocknete Gliedmaßen mit krankhaft […]

Artikel lesen