Zahlreiche Instagrammerinnen und Instagrammer sind unserem Aufruf gefolgt, ihren Alltag und ihre Umgebung einmal durch die „Op-Art-Brille“ zu betrachten und Motive zu finden, die sie an die Kunst Victor Vasarelys erinnern.

Die Bilder des geistigen Vaters der Op-Art waren in den 1960er Jahren allgegenwärtig – und sind es auch heute noch, wie unsere Community bewiesen hat. Spannende Motive und ungewöhnliche Blickwinkel auf ganz alltägliche Gegenstände sind jetzt unter dem Hashtag #VasarelyEverywhere versammelt: von Architektur über Mode und Inneneinrichtung bis hin zu Gemüse oder besonderen Lichtmomenten – überall lassen sich Vasarelys geometrische Formen, knallige Farben und flimmernde Muster entdecken. Dabei wurde die Community nicht nur in Frankfurt und ganz Deutschland fündig, sogar auf Sardinien und in Mumbai ließen sich Vasarely-insprierte Motive sichten.

Die Jury, v. l. n. r.: Adam Hillman (Foto: Adam Hillman), Kuratorin Jana Baumann, Designer und HFG-Professor Sascha Lobe (Foto: Sascha Lobe)

Aus den fast 700 Beiträgen, die unter dem Hashtag #VasarelyEverywhere zusammengekommen sind, hat unsere Jury nun fünf Gewinnerinnen und Gewinner ausgesucht. Auch wenn das bei der großen Auswahl nicht gerade leichtfiel, haben diese drei die Herausforderung angenommen: Jana Baumann, Kuratorin der aktuellen Vasarely-Ausstellung, Sascha Lobe, Designer und Professor an der Hochschule für Gestaltung Offenbach, und Adam Hillman, selbst erfolgreicher und op-art-inspirierter object arranger auf Instagram. Und das sind…

Die Gewinnerinnen und Gewinner

Herzlichen Glückwunsch an @j_lia_, @tine_holterhoff und @lnayco! Die drei erhalten nicht nur ein tolles Vasarely-Gewinnpaket – wir verschaffen ihnen auch Ruhm und Ehre in der Frankfurter City: Vom 14. Dezember bis zum 21. Januar 2019 könnt ihr die Gewinnermotive als Plakate an der Hauptwache bewundern.

@j_lia_

Sascha Lobe: „Was auf den ersten Blick aussieht wie ein hypermoderner computergenerierter Vasarely-Doppelgänger, entpuppt sich auf den zweiten Blick als klassischer fotografischer Moment. Perfekt komponiert zeigt das Foto einen Augenblick bei Tag: Die Sonne trifft auf ein gelochtes Wellblech und der so entstandene Schatten verwandelt die Treppe in eine faszinierende Op-Art-Environment. Ein wunderschönes Foto – nicht nur auf Instagram.“

@tine_holterhoff

Jana Baumann: „Die Ideen von Vasarelys Tafelbilden spiegeln sich in dem Fassadendetail sehr reizvoll wieder. Der Rhythmus der Formen ist spannend und hat einen eindeutigen Vasarely-Wiedererkennungswert.“

@lnayco

Adam Hillman: „Eine sich kräuselnde Wasseroberfläche über einem geometrischen Kachelmuster: Diese Komposition erinnert an die gewölbten Motive von Vasarelys Op-Art. Das Foto hat eine wundervolle flüchtige Komposition. Kurz nachdem der Moment festgehalten wurde, löst er sich schon wieder auf.“

Besonders überzeugt haben außerdem

@lisa_samd, @barbara.wuest, @dennisbnek und @urbaninteriors dürfen sich über ein Vasarely-Überraschungspaket freuen!

@lisa_samd

@barbara.wuest

@dennisbnek

@urbaninteriors

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die spannenden und ungewöhnlichen Beiträge, die zeigen, dass Vasarelys Motive tatsächlich überall sind – wenn man nur genau hinschaut. Haltet weiterhin eure Augen auf! Unter dem Hashtag #VasarelyEverywhere findet ihr alle Posts auf Instagram.