Hinter den Kulissen

0

Neues aus dem Städelverein: Die “kunstPAUSE” für frischgebackene Eltern

In unserer neuen Reihe „Neues aus dem Städelverein“ berichten wir regelmäßig von den vielfältigen Aktivitäten des Städelvereins. Das Programm, Hintergrundgeschichten zu wichtigen Ankäufen von Werken aus der Sammlung, die der Museumsverein – einer der wichtigsten Förderer von Städel und Liebieghaus – ermöglicht hat, sowie Reiseberichte oder wichtige Stationen in der Geschichte des Vereins geben einen wunderbaren Einblick in das vielfältige Engagement. In unserem ersten Beitrag stellen wir die kunstPAUSE für frischgebackene Eltern vor.

Viel über Kunst erfahren, sich mit anderen austauschen und das Baby einfach mitbringen! Das ist das Motto der kunstPAUSE. Seit 2009 organisiert der Städelclub zweimal im Monat besondere Führungen, bei denen Mamas oder Papas ihr Baby im Kinderwagen mit ins Museum nehmen und sich mit anderen Eltern treffen können. Auch ein ruhiger Platz zum Stillen ist gegeben.

Die speziell auf frischgebackene Eltern ausgerichtete Führungen bieten aber auch eine optimale Gelegenheit, vom Babyalltag abzuschalten und sich einmal mit etwas ganz anderem zu beschäftigen: Zum Beispiel spannenden Kunstwerken der Alten Meister, Moderne oder Gegenwartskunst. Die Führungen sind nicht zu lang und es darf auch mal etwas lauter werden.

Beim schönem Wetter geht es auch mal an den Main.

Und nicht nur in Städel und Liebieghaus sind die Teilnehmer unterwegs – natürlich wird auch das schöne Wetter ausgenutzt, um beispielsweise die Skulpturen im Städel Garten näher kennenzulernen. Am Freitag, 27.07., um 15.00Uhr findet beispielsweise ein Spaziergang am Main statt. Auf den Spuren von Kirchner, Beckmann und Courbet werden den jungen Eltern verschiedene Frankfurter Ansichten und Künstler vorgestellt, die sie auch im Städel Museum wiederfinden. Insbesondere das Mainpanorama diente vielen Künstlern als Inspiration: Max Beckmann fertigte beispielsweise während seines Aufenthalts in Frankfurt eine Reihe von Stadtansichten, so auch das Werk „Eisgang“ von 1923; es zeigt das Mainpanorama Frankfurts mit dem Eisernen Steg und dem Dom im Hintergrund an einem Wintermorgen. Ernst Ludwig Kirchner macht die Industrialisierung in seiner Ansicht vom Westhafen Frankfurt zum Thema seiner Gemälde.

Dr. Patricia Voelkel mit ihrem Sohn Carl Moritz

Und nach der Führung bieten die Cafés in Städel und Liebieghaus eine gute Möglichkeit, sich entspannt zusammenzusetzen. Und was sagen unsere Mamas zum Programm? Dr. Patricia Voelkel ist vom Angebot begeistert: “Die Mitgliedschaft im Städelclub bietet mit der Vielfalt und Qualität des gebotenen Programms zahlreiche wunderbare Möglichkeiten in Frankfurt intensiv Kunst zu erleben. Als Mutter macht mir mit meinem Sohn Carl Moritz insbesondere die ‘kunstPAUSE für Mamas’ großen Spaß. Zusammen mit anderen Müttern und ihren Kindern besuchen wir regelmäßig das Städel oder Liebieghaus in entspannter Atmosphäre.”

Für Städelclubber und Städelvereinsmitglieder ist das Programm kostenfrei. Wer die Veranstaltung gerne kennen lernen möchte, ist auch als Gast herzlich willkommen!

Kommende Termine:

Spaziergang entlang des Mains – Auf den Spuren der Künstler: Kirchner, Beckmann und Courbet
27.07., Freitag, 15.00 Uhr

Führung in der Ausstellung „Malerei in Fotografie. Strategien der Aneigung“, Städel Museum
07.08., Dienstag, 10.30 Uhr und 17.08., Freitag, 15.00 Uhr

Alle Infos zum Programm findet Ihr auf www.staedelverein.de oder schreibt an info@staedelclub.de

Artikel kommentieren:

(erforderlich)